Philosophinnen Band 34

Bettina Schmitz:

                     Revolution in Sapphos Garten

Briefbuch über Philosophie und Tanz

Tänzerische Leichtigkeit oder philosophische Schwermut, das verbindet Bettina Schmitz in ihrem neuen Titel. In Revolution in Sapphos Garten geht es ihr darum, körperliche Ausdrucksformen für das Denken zu finden.

Mit ihrem Briefbuch Revolution in Sapphos Garten verlässt Bettina Schmitz nicht nur eingefahrene philosophische Denkwege. Ihr ist auch eine sehr persönliche Beschreibung der eigenen Entwicklung von der feministischen zur tanzenden Philosophin gelungen; eines Weges, der Geist und Körper in Einklang bringt.




Philosophinnen Band 32

María Isabel Peña Aguado:

                     Das schöne Denken

Der Ort des Weiblichen in Philosophie, Ästhetik und Literatur

Frau und Schönheit wird oft in einem Atemzug genannt. Doch was bewirkt dieses Attribut? Schönheit steht nicht nur für eine angenehme Erscheinung, es steht auch für Sinnlichkeit. Und diese führt oft dazu, nicht ernst genommen zu werden.

Versieht man das Denken mit der Zuschreibung "schön", rückt auch dieses weg von der Rationalität, hin zum Gefühl und zur Sinnlichkeit. Ist das schöne Denken dann auch nicht mehr ernst zu nehmen?

Dieser Frage spürt die Autorin María Isabel Pena Aguado nach. Ihre Analyse des schönen Denkens führt sie über die Ästhetik und die kantische Urteilskraft zum feministischen Denken.

200 Seiten, ISBN 978-3-928089-62-3

17,80 €


Philosophinnen Band 30

Bettina Schmitz

Die Vernunft umgarnen

Durch die Vernunft kann der Mensch logisch denken. In der Poesie bringt er seine Gefühle zum Ausdruck. Beide zusammen ergeben die poetische Philosophie.

Diese ungewöhnliche Kombination ist Bettina Schmitz mit ihrem neuen Titel Die Vernunft umgarnen umgarnen. Der Text zeigt ihre ganz eigene philosophische Herangehensweise entwickelt. Alltägliche Situationen, Augenblicke geben den Anstoß für die verschlungenen Wege, die unsere Gedanken gehen. Und wie zufällig nähert sich Schmitz dabei dem Kern allen Philosophieren, der Vernunft.

190 Seiten, ISBN 978-3-928089-60-90

17,80 €


Philosophinnen Band 27

Bettina Schmitz

lilith_neuland

Sprache feminismus poesie

Der Feminismus hat die Philosophie gezwungen, vieles zu hinterfragen. Grundsätze Werte, Begriffe, alles hat an Stabilität verloren. Doch wie soll man nun vorgehen, Umdenken, neu denken oder gar nicht mehr denken.

Mit ihrem neuen Titel lilith_neuland liefert Bettina Schmitz Ansatzpunkte für eine neue Herangehensweise an philosophische Inhalte. Eine Möglichkeit ist die Poesie, ein veränderter sprachlicher Ausdruck, der bisher Ungesagtes zum Vorschein bringt. Eine andere Möglichkeit ist der körperliche Ausdruck, der Tanz. Er soll dazu beitragen, Körper und Geist, Leib und Seele als Einheit wahrzunehmen.

250 Seiten, ISBN 978-3-928089-56-2

17,80 €


Philosophinnen Band 24

Klassikerinnen des modernen Feminismus

herausgegeben von María Isabel Peña Aguado und Bettina Schmitz

mit Beiträgen von: Elisabeth List, Carola Meier-Seethaler, Herta Nagl-Docekal, Luise Pusch,
Senta Trömel-Plötz, Brigitte Weisshaupt 

Vision und Realität
Sechs Vordenkerinnen der feministischen Philosophie präsentieren sich in einem Band.
Elisabeth List, Carola Meier-Seethaler, Herta Nagl-Docekal, Luise Pusch, Senta Trömel-Plötz und Brigitte Weisshaupt sind längst zu Klassikerinnen geworden. Ihre Visionen lieferten die Grundlage für gesellschaftliche und politische Veränderungen.

Stichwort: Aktualität
Nicht nur die Kritik der vorherrschenden philosophischen Lehren, sondern den Entwurf neuer hatten sich diese Feministinnen auf die Fahne geschrieben. Immer noch aktuell sind die Themen:

• Kritik an der männlichen Dominanz in Gesellschaft und Wirtschaft
• ganzheitliches Denken gegen Leib-Seele-Spaltung
• Fürsorglichkeit als moralische Norm
• die Beziehung von Mensch und Wissen
• Kritik des Machtgefüges in den Wissenschaften
• weibliches Sprechen und Schreiben
• kritische Analyse der kulturellen Entwicklung

Schlüsseltexte neu präsentiert
Der Titel Klassikerinnen des modernen Feminismus enthält zahlreiche Schlüsseltexte der feministischen Philosophie. Ergänzt werden sie durch eine ganz persönliche Rückschau jeder Autorin. Eine Rückschau auf ihr Leben, auf ihre Arbeit, auf die Schwierigkeiten, von denen Frauen bis heute nicht frei sind.

322 Seiten, ISBN 978-3-928089-51-7 

19,80 €

 

Philosophinnen Band 19

Bettina Schmitz:

Der dritte Feminismus

Denkwege jenseits der Geschlechtergrenzen

Was ist Feminismus heute? Diese Frage stellt die Autorin Bettina Schmitz ihren philosophischen Essays voran. Nach der Gleichheitsforderung der ersten Frauenbewegung und dem Differenzdenken der zweiten ist noch offen, was als nächstes kommt. Der dritte Feminismus steckt noch in der Phase der Definition, doch er verweist auf eine neue, gemeinsame Kultur. Dazu ist allerdings ein Balanceakt nötig, der einen Ausgleich zwischen den verschiedenen Interessen schafft.
Die Essays von Bettina Schmitz sind Streifzüge im Grenzgebiet von Philosophie und Literatur. Ein Nachdenken über die Rolle der Frau hat immer auch männliche Rollenbilder im Blick. Männlichkeit und Weiblichkeit bedingen einander und definieren sich gegenseitig auf vielen verschiedenen Ebenen, gesellschaftlich, psychologisch oder auch sexuell. Größtmögliche Freiheit in der Wahl des Lebensstils, ohne die Verantwortung für andere über Bord zu werfen, das ist das Ziel.

184 Seiten, ISBN 978-3-928089-45-6

17,80 €, 30,40 SFr


Philosophinnen Band 15

Bettina Schmitz und Maria Isabel Pena Aguado

Das zerstückelte Leben 

Ein philosophischer Briefwechsel Die Frage der Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist ein Dauerthema in Politik und Gesellschaft. Doch der Tanz auf mehreren Hochzeiten, den vor allem berufstätige Frauen praktizieren, ist nicht nur ein organisatorisches Problem, das es zu lösen gilt.
Was denkt und fühlt eine Akademikerin, die zwischen wissenschaftlichem Anspruch und familiären Aufgaben hin und her gerissen ist. Einerseits muss sie sich immer wieder entscheiden, andererseits ist sie froh, die Wahl zu haben.
Die Protagonistinnen dieses philosophischen Briefwechsels, Raquel und Marianne, sind in den universitären Wissenschaftsbetrieb eingebunden. Und sie wollen nicht nur allen Anforderungen entsprechen und ihr zerstückeltes Leben koordinieren; sie wollen auch sich selbst gerecht werden.

320 Seiten, ISBN 978-3-928089-38-8

19,80 €, 33,50 SFr

 


Philosophinnen Band 1

Ursula I. Meyer:

Einführung in die feministische Philosophie


Frauen philosophieren anders

Unter dem Stichwort Feministische Philosophie ist in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts eine neue philosophische Strömung entstanden. Im Interesse der Befreiung der Frau zu philosophieren war das Ziel, entstanden sind neue und ungewöhnliche Theorien, die die Grundfesten der akademischen Philosophie erschüttern.
Patriarchatskritik, Geschlechterdifferenz und feministische Ethik heißen die Hauptthemen der feministischen Philosophie. Repräsentiert werden sie durch berühmte Namen wie Simone de Beauvoir, Mary Daly oder Luce Irigaray. Sie alle führen eine kritischen Auseinandersetzung mit der männerdominierten Geisteswissenschaft und kommen zu dem Schluss, dass die Philosophie dringend revisionsbedürftig ist. Denn sie hat es bisher versäumt, die Frauen und ihr Denken einzubeziehen.

 270 Seiten, 3. Auflage, ISBN 978-3-928089-37-1

17,80 €, 30,40 SFr